Die St. Laurentius-Kirche Buchbach

 Buchbach im Frankenwald, ist ein Ortsteil der Gemeinde 
Steinbach/W.- nahe der thüringischen Grenze - im Land-
kreis Kronach. 
Die erste Laurentiuskirche von Buchbach aus dem Jahre 
1754 stand im Ortskern von Buchbach. 
Die Kirchturmspitze und Wetterfahne der "alten" kleinen  
Dorfkirche fand auf dem neuen Kirchturm Platz. 
Seither thront der hl. Laurentius auf dem Wahrzeichen 
Buchbachs.

Im September 1964 kam Pfarrer Reinhold Goldmann nach 
Buchbach und stellte nach kurzer Zeit fest, dass die kleine
"alte" Dorfkirche den Anforderungen nicht mehr genügte 
und begann zusammen mit seinem ehemaligen Studien-
kollegen, Diplomingeneur Prof. Gerhard Mantke aus Darm-
stadt, die Planung eines neuen Gotteshauses. 
Im Juli 1970 wurde der Grundstein gelegt und bereits ein
Jahr später, am 15. August 1971 konnte die Einweihung 
gefeiert werden. Der "Dom des Frankenwaldes" unter 
welchem Synonym die St. Laurentiuskirche außerdem 
benannt ist, war geboren.
Dieser rasche Bau ist in jedem Fall dem nimmermüden 
Bauherren Pfarrer Goldmann, aber auch den vielen ehren-
amtlichen Helferinnen und Helfern zu verdanken, die 
während der Bauphase 40.000 unentgeldliche Arbeits-
stunden geleistet haben. 
Die sechseckige Bauform der Hauptkirche erinnert an eine 
Bienenwabe und somit an den Fleiß der Buchbacher Be-
völkerung.  
Der Glockenturm symbolisiert eine Frankenwaldtanne,
welche typisch für die Landschaft - und auch typisch für die
Innenauskleidung der Hauptkirche ist. 
Die "Schätze" der kleinen alten Dorfkirche fanden in einer 
Werktagskapelle Platz, die praktisch im "Keller" des Glok-
kenturmes zu finden ist.
 
Altar aus der "alten" Laurentiuskirche

Leider konnte der alte Altar, welcher bis Mitte der 80-iger 
Jahre in der Werktagskapelle in den Grundmauern des 
Glockenturmes seine zweite Heimat fand, aus Sicherheits-
gründen nicht mehr länger bleiben.
Eine Restauration überstieg die Belastbarkeit sämtlicher 
Kassen, sowie die Möglichkeiten hiesiger Honoratoren.
Figuren und das Wandbild sind dennoch Bestandteil der 
heutigen Einrichtung unserer Kapelle.