OSTERSONNTAG
In der Nacht zum Ostersonntag kommen wir zur Feier der Auferstehung zusammen.
Die Glocken, die sich am Gründonnerstag mit vollem Geläute beim Gottesdienst verabschiedet hatten, kehren in der Osternacht beim Gloria wieder mit vollem Klang zurück.
Die Osternachtliturgie besteht aus Lichtfeier, Wortgottesdienst, Tauffeier und Eucharistiefeier.
Die Osternacht wird mit allen Sinnen gefeiert.
Es wird "gerochen" (Weihrauch, Kerzen), "gehört“ (Glocken, Orgel, Gesang), "gesehen" (Licht der Osterkerze, Taufe), "gefühlt“ (Versammlung in der Dunkelheit, helles Licht, Stimmung) und "geschmeckt" (Kommunion).
Die Osternacht wird besonders gefeiert, damit uns klar wird:

Jesus ist wirklich auferstanden - und dasselbe hat Gott mit dir und mit mir vor.
 
 
 
 Figur des auferstandenen Christus, aufgestellt vor dem Ambo
 
 
Weihe des Osterfeuers und Entzünden der Osterkerze
 
 
Weihe des Taufwassers
 
 
Osterkerze 2018
 
 
Im Mittelpunkt das Osterlamm, integriert im Tabernakel
 
 
Altarschmuck mit Blick zu den Glasfenstern

OSTERBRUNNEN 2018

 
Kirchenpflegerin Margit Rebhan und Heike Büttner erstellten diesen
Osterbrunnen mit einer Osterkrone im Eingangsbereich der Kirche.
 
 
Buchbach: 5.00 Uhr Auferstehungsfeier mit Segnung der Ostergaben, anschließend    gemeinsames
 
OSTERFRÜHSTÜCK IM KULTURHAUS.
 
 
Der Ostermorgen in Gemeinschaft
 
 
Zusammen frühstücken ist schön
 
 
Gute Unterhaltung und Gedankenaustausch sind wichtig

Wir wünschen Ihnen viel Gnade vom auferstandenen Herrn

 

Erst- und Jubelkommunion am 22. April 2018

       

 

EWIGE ANBETUNG IN BUCHBACH AM 28. APRIL 2018

Anbetung des Allerheiligsten während des Tages in der Laurentiuskapelle

Singend und betend ziehen die Gläubigen durch die Ortschaft

  

Pfarrer Cyriac Chittukalam mit dem Allerheiligsten

Schluss der Anbetung und eucharistischer Segen im großen Kirchenraum